Allgemein - Blog - TSV Freilassing

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Gefährliche Blaualgen im Abtsdorfer See

Herausgegeben von TSV in Allgemein · 1/9/2017 10:28:32

Gefährliche Blaualgen im Abtsdorfer See

Am Donnerstag, 31.08.2017 wurden im Abtsdorfer See Blaualgen festgestellt.
Bitte lasst eure Hunde dort weder baden noch das Wasser trinken.
Die Symptome für eine Blaualgenvergiftung sind:
- Erbrechen
- Durchfall
- Krämpfe, Atemnot
- Bewusstseinsstörungen












Ehrenamtliche gesucht

Herausgegeben von TSV in Allgemein · 1/9/2017 10:26:13

Ehrenamtliche für unser Samstagsteam gesucht!

Wir suchen zur Verstärkung unseres Samstagsteams (Vormittag) ehrenamtliche Helfer. Schwerpunkt ist die Versorgung der Katzen. Wer Interesse hat bitte unter 08654-2212 oder per Mail bei uns melden.





Hoher Besuch aus Rumänien

Herausgegeben von TSV in Allgemein · 17/8/2017 12:26:50

Tierschützerin aus Rumänien zu Besuch

Letzten Donnerstag hatten wir besonderen Besuch, Dr. Carmen Arsene, Präsidentin der National Federation for Animal Protection aus Rumänien und ihr Mann haben uns besucht und sich über unser Tierheim informiert. Ihr Anliegen ist die Verbesserung der Situation der Tierheime in Rumänien.
Vielen Dank für den netten Besuch und die konstruktiven Gespräche.




Beschlagnahmung vom 19.07.2017

Herausgegeben von TSV in Allgemein · 24/7/2017 16:09:05

Beschlagnahmung von Mutter und 5 Welpen

Am 19.07.2017 wurden an der Autobahn Piding/Bad Reichenhall wieder Hunde beschlagnahmt. Dieses Mal war es eine Mutter mit 5 Welpen, zusammengepfercht in einer kleinen Box und ohne Wasser. Ausgangspunkt der Reise war Rumänien und Ziel der Reise Frankreich.
Sie wurden vom Tierheim Bad Reichenhall erstversorgt und dann zu uns gebracht.
Jetzt erholen sie sich erst mal von der Reise und werden gut versorgt. Soweit geht es ihnen gut, die genaueren Untersuchungen laufen noch.


Die Hunde sind in der Quarantäne und können nicht besucht oder angesehen werden.
Auch wissen wir nicht wie die Eigentumsverhältnisse sind und ob die Hunde bei uns bleiben.
Da die Hunde unter die Kategorie I der Rasseliste fallen, dürfen sie in Bayern nicht vermittelt werden.

Ein paar Fotos gibt es schon, aber die Welpen waren so zappelig, dass wir nicht alle auf den Bildern haben.
Schönere Fotos folgen in Kürze.

Wir informieren Euch über die aktuelle Situation und die Eigentumsverhältnisse und den Verlauf der Quarantäne. Bitte habt Verständnis, dass wir noch keine Nachfragen bezüglich Vermittlung und Quarantänezeit beantworten können, da wir es selbst noch nicht wissen und uns fehlt diese Zeit bei der Versorgung der Tiere. Vielen Dank!



Unsere Wildvogelkinder fressen uns die vom Kopf - wir bitten um Hilfe!

Herausgegeben von TSV in Allgemein · 5/7/2017 13:55:31


Unsere jungen Wildvogelkinder fressen uns die Haare vom Kopf – wer kann helfen?

Im Laufe der letzten Wochen bekamen wir viele kranke, verletzte, aus dem Netz gestürzte und vor Katzen gerettete Wildvogelkinder, die unsere Hilfe brauchen, da sie in freier Natur auf keinen Fall alleine überleben würden.
Um gesundheitliche Schäden am Gefieder und an den Organen zu vermeiden, muss man dieses natürlich artgerecht ernähren. Findet man ein Vogelkind, sollte man diese deshalb auf keinen Fall mit Brot, Milchprodukten, Babybrei, Hackfleisch, Eiern, Hunde- oder Katzenfutter versorgen. Je nach Vogelart gibt es Wildvögel, die bevorzugt Insekten oder Körner fressen. In der Aufzucht sind Futterinsekten unabdingbar - insbesondere Heimchen, aber auch spezielle Larven, Maden, Fliegen, Mehlwürmer, usw. werden benötigt, um Abwechslung zu schaffen.
Aktuell haben wir fünf Mauersegler, fünf Spatzen, zwei Amseln, zwei Mönchsgrasmücken und einen Buchfink, die insgesamt ca. 600-700 Heimchen pro Tag vertilgen.
Sieben Spatzen, vier Amseln und einen Buchfink konnten wir nach mehreren Wochen Betreuung bereits wieder in die Freiheit entlassen.

Die Futtertiere für unsere Vögel sind leider sehr kostenintensiv und deshalb starten wir hiermit einen Spendenaufruf, um auch in Zukunft unsere Findlinge optimal versorgen zu können. Wer uns unterstützen möchte, bitte auf nachstehendes Konto mit dem Verwendungszweck „Wildtieraufzucht" überweisen:
Empfänger: Tierschutzverein Freilassing u. Umg. e. V.,
IBAN: DE31 7109 0000 0102 7260 68, BIC: GENODEF1BGL

Auch kleine Beträge helfen!

Ein besonderes Dankeschön auf diesem Wege an unsere Vogel- und Wildtierexpertin Nina Atzori, die sich liebevoll um die Kleinen kümmert, sie mit nach Hause nimmt und stündlich für volle Bäuche sorgt.




Zurück | Weiter
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü